Stéphanie  Müther

Stéphanie Müther

Mezzosopran

Stéphanie Müther, Schweizerin mit Deutsch-Französischer Abstammung, studierte am Neuenburger Konservatorium, wo sie das Lehr- und das Solistendiplom mit Auszeichnung bestand. Das Schweizer Opernstudio an der Hochschule der Künste Bern schloss sie ebenfalls mit Auszeichnung ab und bekam ihr erstes Engagement am Stadttheater Biel-Solothurn (Schweiz). Sie arbeitete mit Persönlichkeiten wie Teresa Berganza, Christophe Prégardien, Ion Buzea und Mariss Jansons. Ihr Werdegang führte sie u. a. von Mozarts „Cherubino“ (Le nozze di Figaro) in Prag, über die „2. Hexe“ (in Dido and Aeneas) in Brüssel, „Herodias“ (Salome) und „Gräfin Geschwitz” (Lulu) zum Einstieg in das jugendliche Wagnerfach. 2006 sang sie in Mahlers „Lied von der Erde“ unter der Leitung von Zsolt Nagy.

Sie debütierte 2008 an der Erfurter Oper als „Giulietta“ in Les Contes d’Hoffmann. Als Ensemblemitglied konnte man sie seitdem u. a. als „Czipra” (Zigeunerbaron), „Mutter“ (Hänsel und Gretel), „Martha“ und „Pantalis“ (Mefistofele), „Wirtin“ (Im weißen Rössl), „Graf Orlowsky“ (Fledermaus), „Herodias“ (Salome), „Gräfin Geschwitz“ (Lulu), Nenila (Carodejka), „Cornelia“ (Giulio Cesare) und „Fioretta“ (I Medici) erleben. In Samuel Bächlis Wagnerbearbeitungen Die MeistersingerInnen und Der Ring des Nibelungen – an einem Abend gestaltete sie die Hauptrollen „Frau Sachs“ und „Brünnhilde“. 2016 sang sie die „Lady Macbeth“ in Verdis Macbeth und zuletzt u.a. die „Marie“ in Wozzeck.

Aktuelle Veranstaltungen mit Stéphanie Müther

Oper

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel

22.10.2017 - 19.12.2017

Operette

Die lustige Witwe

Die lustige Witwe

03.12.2017 - 22.03.2018
Premieren 2017/18

Oper

Die Zauberflöte

Die Zauberflöte

21.08.2017 - 31.03.2018
Premieren 2017/18