Roland Rohde

Roland Rohde

1. Violine

In Kapstadt Südafrika geboren, erhielt Roland Rohde mit fünf Jahren seinen ersten Violinunterricht bei seinem Vater. Mit 13 Jahren ging er als Jungstudent zu Ulf Klausenitzer an die Musikhochschule Nürnberg. Mit 16 Jahren erreichte Rohde den 1. Landespreis beim Wettbewerb "Jugend Musiziert" in Bayern. Preise beim Wettbewerb der Nürnberger Nachrichten und beim Lions Club Wettbewerb in Nürnberg folgten. Er absolvierte sein Studium an der Musikhochschule Würzburg bei Max Speermann von 2002 bis 2007.

Orchestererfahrung sammelte Roland Rohde u. a. im Philharmonischen Orchester Namibia, im Bundesjugendorchester, bei Orchesterprojekten mit Zubin Metha und Mariss Jansons und am Mainfrankentheater Würzburg. Er war Mitglied im Kollegium Musicum Aschaffenburg, im Würzburger Domorchester und im Kammerorchester Oettingen. Beim Kammerorchester Bad Mergentheim und beim Gunzenhäuser Salonquartett war er als Konzertmeister engagiert.

Seit 2007 ist Roland Rohde Mitglied des Philharmonischen Orchesters Erfurt und seit 2010 außerdem künstlerischer Leiter des Salonorchesters Erfurt.