Raphael  Köb

Raphael Köb

Musicaldarsteller | Gast

Schon seit frühester Kindheit zog es den gebürtigen Österreicher zum Theater. Raphael besuchte die musikalische Früherziehung, war dann auf einer musikbezogenen Schule, durch die er schon sehr früh auf der Bühne stand. Er wurde Mitglied bei der West Austrian Musical Company und hatte bereits seit seinem 13. Lebensjahr Gesangsunterricht.

Seine Ausbildung absolvierte Raphael in Hamburg und am Lee Strasberg Theatre & Film Institute in Los Angeles. Engagements brachten ihn u.a. zu den Bregenzer Festspielen, an das Schlosstheater Celle, an das Marilyn Theater und Strasberg Theater in Los Angeles sowie an Bühnen in Berlin, Hamburg, Aachen, Stuttgart, Hannover und Erfurt. In der Spielzeit 2013/14 war er festes Ensemblemitglied an der Deutschen Bühne Ungarn, wo er durch eine Fachjury zum besten Schauspieler der Spielzeit gewählt wurde. Raphael war im Sommer 2016 für seine siebte Spielzeit in Folge bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel engagiert. Man sah ihn als „Magaldi“ in Evita und als „Orin den Zahnarzt“ in Der kleine Horrorladen. Zu seinem Rollenrepertoire gehören „Lysander“ in Ein Sommernachtstraum, „Gregor Samsa“ in Die Verwandlung, „Leonce“ in Leonce und Lena, der „Löwe“ in Der Zauberer von Oz, „Bagheera“ in Das Dschungelbuch, „Hook“ in Peter Pan, „Fedja“ in Anatevka, „Freddy“ in My fair Lady um nur einige aufzuzählen. Vor der Kamera stand er für Verliebt in Berlin, diverse Werbespots sowie etliche Kurzfilme. Am Theater Erfurt ist er in der Rolle des „Grimm“ zum ersten Mal zu Gast.