Norman  Heinrich

Norman Heinrich

Bühnen- und Kostümbildner

Norman Heinrich wurde in Freiberg geboren. Neben einer mehrjährigen Berufstätigkeit als Diplomingenieur war er Mitglied verschiedener Theatergruppen in Weimar und Dresden und Komparse / Artist an der Semperoper Dresden. Ein Masterstudium Bühnen- und Kostümbild absolvierte er in Berlin bei Prof. Peter Sykora und Prof. Andrea Kleber. Als Bühnenbildassistent war er für zwei Spielzeiten am Berliner Ensemble unter Claus Peymann engagiert. Seit 2007 ist er freischaffend tätig. Die Mitarbeit als Bühnen- und Kostümbildassistent führte ihn bislang an Theater und Opernhäuser in Berlin, Zürich, Dresden, Kiel, Schwetzingen, Erfurt und München, an der Seite von Peter Sykora, Achim Freyer, Karl-Ernst Herrmann, Frank Hänig, Jürgen Bäckmann, Etienne Pluss, Herbert Schäfer. Norman Heinrich entwarf Bühnen- und Kostümbilder für „die bühne“ in Dresden (Draußen vor der Tür, Warten auf Godot), für das „bat“ in Berlin (Gestochen scharfe Polaroids), für Rolf Hochhuth in Berlin (Heil Hitler), für das ehemalige „Carrousel-Theater“ in Berlin und das Schlosstheater in Dresden (Kinderoper Dr. Ox).

In seiner Tätigkeit als Ausstattungsleiter erarbeitete er die Bühnenbilder für die Uraufführung Die Frauen der Toten (02/2013) und für die Open-Air-Inszenierung im Theatrium Das Ende vom Anfang (06/2013). Außerdem übernahm er die Ausstattung der halbszenischen Opernproduktion Simon Boccanegra (04/2013). Momentan bereitet er das diesjährige Weihnachtsmärchen Rumpelstilzchen vor (Premiere 14.11.13).

Am Theater Erfurt war er bereits als Ausstattungsassistent der Inszenierungen Fedra (2008), Mefistofele (2009), Der leuchtende Fluß (2010), Die Zauberflöte (2011) und Nabucco (2011) zu Gast. Für die Inszenierung Im weißen Rössl (2010) entwarf er das Bühnen- und Kostümbild.

Aktuelle Veranstaltungen mit Norman Heinrich

Oper

Nabucco

Nabucco

10.07.2020 - 07.08.2022