Katia  Pellegrino

Katia Pellegrino

Sopran | Gast

Katia Pellegrino wurde in Galatone, Lecce geboren, studierte Violine und Gesang in Venedig und setzte ihr Gesangsstudium in Mantua fort. Ihr Operndebüt gab sie als „Musetta“ (La Bohème) in Chieti, gefolgt von La traviata in Salerno und „Mimì“ in Padua. Sie debütierte mit Il trovatore am Teatro dell’Opera Rom, in Forza del destino in Lima, in Otello, Eugen Onegin und Andrea Chénier in Sassari und mit Butterfly in Brescia. Sie sang die „Leonora“ (Il trovatore) in zahlreichen italienischen Opernhäusern, in Lissabon, Tokio, St. Gallen, Cardiff und bei den Bregenzer Festspielen wo sie auch in Debussys The Fall of the House of Usher zu erleben war, die Titelpartie der Luisa Miller in Palermo, Brescia, Piacenza und Como und stand mit La battaglia di Legnano in Ravenna, Piacenza und Palermo auf der Bühne.

Gastverträge führten sie in der Titelpartie von Norma nach Stuttgart, Catania, Palermo, Granada, Valencia, Pamplona, Warschau, Zagreb und Tokio. Als „Aida“ war sie in Mumbai, Novara, Livorno und Savona zu erleben. In Lissabon stand sie in Machados Lauriane auf der Bühne, in Rom als „Liu“ (Turandot) und in Florenz, Kiel und bei den DomStufen-Festspielen Erfurt 2012 als „Giselda“ (I lombardi). Sie war „Violetta“ (La traviata) an der Welsh National Oper in Cardiff, „Micaëla“ (Carmen) in Pamplona. In St. Gallen war sie auch in Neuproduktionen von Un ballo in maschera und Forza del destino zu erleben. Als die „Abigaille“ (Nabucco) stand sie bereits in Essen, St. Gallen und Nürnberg auf der Bühne. Zuletzt war sie in der Titelpartie von Catáns Florencia en el Amazonas in St. Gallen zu erleben.

Sie sang das Verdi-Requiem in Essen, an der Komischen Oper Berlin und beim Festival in Budweis, ein Galakonzert beim Klangfestival in Dortmund und Konzerte mit Claudio Scimone in Venedig. Konzertverträge führten Katia Pellegrino mit Rossinis „Petite Messe“ ans La Fenice in Venedig, Teatro Comunale in Bologna und Teatro Filarmonico in Verona, für Rossinis Stabat Mater und Missa Solemnis nach Mailand. Mit dem Verdi Requiem und Verdi-Konzerten gastierte sie zudem in Tokio, Parma, Rom, Reggio Emilia, Venedig und Prag und für Beethovens Neunte mit Riccardo Chailly in Mailand sowie in Neapel.

Aktuelle Veranstaltungen mit Katia Pellegrino

Oper

Nabucco

Nabucco

10.07.2020 - 07.08.2022