Heike  Porstein

Heike Porstein

Sopran | Gast

Heike Porstein absolvierte zuerst ein Pädagogikstudium; ihr anschließendes Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Martin Christian Vogel schloss sie 2003 mit Diplom und Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Barbara Schlick und erhielt Consultation Lessons bei Emma Kirkby. Weitere wichtige Personen für ihren sängerischen Werdegang waren Heidrun Heinke, Thomas Quasthoff, Gudrun Bär und Brigitta Seidler-Winkler und Hildegard Ritter. Zu ihrer Konzerttätigkeit im In- und Ausland zählen Auftritte in Cheltenham (England) mit Händels Messiah und Haydns Schöpfung sowie in Italien mit Bachs h-moll-Messe unter Leitung von Reinhard Goebel. Mit diversen Bachkantaten trat sie in Leipzig mit dem Thomanerchor unter Georg Christoph Biller auf und mit dem Ensemble Claudiana unter der Leitung von Luca Pianca im Wiener Konzerthaus. In Basel trat sie mit dem Ensemble Pasticcio Renano als "Ermione" in Händels Oreste auf; in Hof sang sie die Partie des "Auryn" in Die unendliche Geschichte von Siegfried Matthus. Seit der Spielzeit 2000/01 ist sie Ensemblemitglied am DNT Weimar, wo sie Partien von "Susanna" (Die Hochzeit des Figaro), "Königin der Nacht" (Die Zauberflöte), "Norina" (Don Pasquale), "Gilda" (Rigoletto), "Poppea" (L’incoronazione di Poppea) und viele weitere Barockopernpartien bis hin zu "Alcina", "Violetta" (La traviata), "Mimi" (La Bohème), "Woglinde" (Das Rheingold / Götterdämmerung), "Agathe" (Der Freischütz), "Gräfin Almaviva" (Die Hochzeit des Figaro), "Donna Anna" (Don Giovanni), "Giulietta" (Hoffmanns Erzählungen« und die Titelrolle in Ludger Vollmers Oper Lola rennt sang. Überregionale Aufmerksamkeit erregte zudem ihre Gestaltung der Sopranpartie in Chaya Czernowins Kammeroper Pnima... ins Innere.

Foto: Candy Welz

Aktuelle Veranstaltungen mit Heike Porstein

Tanztheater

Die Göttliche Komödie

Die Göttliche Komödie

08.05.2021 - 18.06.2021