Ewa  Zakrzewska

Ewa Zakrzewska

Alt

Ewa Zakrzewska begann das Gesangsstudium 1999 an der Hochschule für Musik in Breslau und setzte ihre Ausbildung an der Musikhochschule Weimar bei Gudrun Fischer fort. Als Mitglied des grammynominierten Gabrieli Consort and Players unter der Leitung von Paul McCreesh ging sie in England, Frankreich, Portugal und Spanien auf Tour. Mit der Europachorakademie sang sie beim Festival International d’Art Lyrique d’Aix-en-Provence und bei der britischen Premiere Das Wunder der Heliane mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Vladimir Jurowski. Ihre erste Opernpartie war der „Dritte Knabe“ in Mozarts Zauberflöte am Theater Gera-Altenburg. Mit der Jenaer Philharmonie unter Niclas Milton sang sie 2006 die Partie der „Marcellina“ in Die Hochzeit des Figaro (Mozart) und die Alt-Partie in dem selten aufgeführten Oratorium Le Laudi von Hermann Suter. Am Theater Nordhausen war sie als „Hexe“ in Hänsel und Gretel von Humperdinck engagiert, und sang die Alt-Partie bei der Schostakowitsch-Matinee des Deutschlandfunk Köln in dem Stück Rayok. Beim Sommerfestival in Jena übernahm sie 2008 die Partie des „Orlofsky“ in Johann Strauss’ Fledermaus und wurde Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerb Schloss Rheinsberg.

Aktuelle Veranstaltungen mit Ewa Zakrzewska

Operette

Die lustige Witwe

Die lustige Witwe

03.12.2017 - 16.03.2019

Oper

Dead Man Walking

Dead Man Walking

17.03.2019 - 14.04.2019
Premieren 2018/19