Antigone  Papoulkas

Antigone Papoulkas

Mezzosopran | Gast

Nach ihrem Studium an der Musikhochschule Köln sowie Privatunterricht bei Soto Papulkas war die Mezzosopranistin Antigone Papoulkas von 2001 bis 2003 Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper, wo sie als „Bradamante“ in der Premiere von Alcina reüssierte und u. a. als „Hänsel“ (Hänsel und Gretel) und „Dorabella“ (Così fan tutte) zu hören war. Im Dezember 2001 debütierte sie als „Cherubino“ an der Wiener Staatsoper, wo sie während ihres zweijährigen Festengagements neben vielen anderen Rollen auch erstmals als „Rosina“ (Il barbiere di Siviglia) zu erleben war. An der Semperoper Dresden gastierte Antigone Papoulkas 2004 als „Prinz Orlofsky“ (Die Fledermaus). Anschließend war sie dort bis 2010 als festes Ensemblemitglied engagiert und sang Rollen wie „Komponist“ (Ariadne auf Naxos), „Sesto Pompeo“ (Giulio Cesare in Egitto), „Octavian“ (Der Rosenkavalier) und „Sesto“ (La clemenza di Tito) sowie den „Hänsel“ in Katharina Thalbachs Neuinszenierung von Hänsel und Gretel, die auch als TV-Produktion auf Arte zu sehen war und als DVD produziert wurde.Die Titelpartie in Carmen gab sie erstmals 2007 an der Volksoper Wien sowie beim „Opern Air Festival“ in Gars am Kamp. 2014 feierte die Sängerin ihr Rollendebüt als „Emilia“ (Otello) in Athen. Zu Beginn des Folgejahres sang sie die „Preziosilla“ in Verdis La forza del destino in Halle, wo sie zudem wiederholt als „Claudio“ in Lucio Silla bei den Händel-Festspielen gastierte. Die Rolle der „Helen Prejean“ in Dead Man Walking sang Antigone Papoulkas bereits mit großem Erfolg bei der deutschen Erstaufführung an der Semperoper in Dresden sowie am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin.
Neben ihren Opernrollen ist Antigone Papoulkas immer wieder auf dem Konzertpodium zu erleben. So sang sie u. a. in der Berliner Philharmonie, im Wiener Konzerthaus, im Wiener Musikverein, in der Laeiszhalle Hamburg, in der Alten Oper Frankfurt, im Concertgebouw Amsterdam und in der Tonhalle Düsseldorf.

Aktuelle Veranstaltungen mit Antigone Papoulkas

Konzert

9. Sinfoniekonzert

9. Sinfoniekonzert

02.05.2019 - 03.05.2019
Sinfoniekonzerte 2018/19