Kunst der Flucht

Kunst der Flucht

Ein Stück über Flucht als Notwendigkeit und Überlebenskunst. Über das Ankommen in Europa, in Deutschland – auf langen, oft illegalen Wegen. Über eine Minderheit unter den Geflüchteten. Über die Wahrnehmung Europas durch von fern geflohene Augen und Ohren. Über Vitalität und Schmerzen des Andersseins und über Migration als Lebensdynamik. Über den Prozess der Asylbeantragung in Deutschland. Über das Zusammenleben der Geflüchteten im Flüchtlingsheim. Über die Konfrontation mit einer neuen Sprache und das Lernen einer Fremdsprache in einem unsicheren Lebenskontext mit unklaren Perspektiven. Die Flucht als unvermeidbare Lebensstrategie in bestimmten Situationen ist eine menschliche Angelegenheit und nicht nur die der Geflüchteten in unseren Zeiten.

Autor und Regisseur Pedro Kadivar (Kleines Buch der Migrationen) erforscht gemeinsam mit einer Gruppe queerer Refugees Ausdrucksweisen, die es ermöglichen, über Zugehörigkeiten zu sprechen und Themen wie Teilhabe und Selbstbehauptung in den Blick zu nehmen.

Basierend auf Interviews und dokumentarischer Recherche wurde das Stück 2017 im Berliner Gorki Theater uraufgeführt.



Soirée zur Werkeinführung 25. September 2021

In seinem literarischen Essay Das kleine Buch der Migrationen setzt sich Pedro Kadivar mit der Thematik der inneren und äußeren Migration auseinander. Strukturierendes Element ist dabei die Biographie des Autors: Im Iran geboren, emigrierte Kadivar erst nach Paris, später nach Berlin. Radikal in seiner Form der Integration, legte er die Muttersprache später gänzlich ab und unterdrückte so die eigene Herkunft. Neben persönlichen Einblicken in das Leben eines Migranten bietet der Essay Überlegungen über die Bedeutung der Migration in der Kunst und bezieht sich auf wichtige Figuren der Kunst- und Literaturgeschichte wie Dürer, Proust, Beckett und Hedayat. Die Veranstaltung, in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, findet ergänzend zum Theaterstück Die Kunst der Flucht (Regie Pedro Kadivar) statt, das ab 3. Oktober in der Studio.Box aufgeführt wird. Pedro Kadivar wird Ausschnitte aus seinem Buch vorlesen, Anna Allstädt (Klanggerüst e.V. Erfurt) kommt mit dem Autor und den Gästen ins Gespräch.

Heinrich-Böll-Stiftung

Termine & Karten

  • 03.10.21 So
    18:00 Uhr / STUDIO.BOX
    Premiere
  • 04.10.21 Mo
    10:00 Uhr / STUDIO.BOX
  • 04.10.21 Mo
    20:00 Uhr / STUDIO.BOX
  • 05.10.21 Di
    10:00 Uhr / STUDIO.BOX
  • 05.10.21 Di
    18:00 Uhr / STUDIO.BOX
Alle Termine anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Theater StudioBox

Mongos

Mongos
la