Konsequenzen
Konsequenzen
Konsequenzen
Konsequenzen
Konsequenzen

Konsequenzen

Gibt es eine Alternative dazu, Verantwortung zu übernehmen?

Konsequenzen setzt Akteure und Zuschauer auf ungewöhnliche Weise zueinander in Beziehung, konfrontiert sie mit ihren Persönlichkeiten und Eigenheiten: bewusst und unbewusst, aktiv und reaktiv, einzeln und in der Gruppe. Diese Konfrontation wirft essentielle Fragen auf: Welche Konsequenzen ergeben sich aus unserem Dasein, unseren Entscheidungen, unserem Handeln? Müssen wir wirklich damit umgehen? Und wenn ja, warum? Und wie? Gibt es eine Alternative dazu, Verantwortung zu übernehmen?

Zehn internationale Tänzer lassen gemeinsam mit der Choreografin Ester Ambrosino ihre Individualität einfließen, um virtuos und bildhaft umzusetzen, welche Konsequenzen sich aus dem Miteinander ergeben. Die Begrenztheit des Bühnenraumes macht dabei Dinge sichtbar, die sonst in ihrer Tragweite nicht spürbar wären. Kostüme, Objekte und Projektionen sind gleichberechtigte Mitspieler, die sich im gegenseitigen Umgang bedingen. Die Veränderlichkeit des Raums beeinflusst die Tänzer in ihren Möglichkeiten. Ein Zurück ist nicht möglich, Gewesenes kann nicht ungeschehen gemacht werden. Nichts bleibt, wie es war.

So komplex die künstlerische Herangehensweise ist, so emotional ist deren Umsetzung! Eine exklusive Musik-Komposition von Michael Krause sowie die Bühne mit Projektionen von Manuel Schuler werden den Abend bereichern.

Premiere Do, 21. September 2017, 19.30 Uhr

Termine & Karten

  • 21.09.17 Do
    19:30 Uhr / Studio

    Diese Veranstaltung hat bereits statt gefunden

  • 22.09.17 Fr
    11:00 Uhr / Studio

    Diese Veranstaltung hat bereits statt gefunden

  • 22.09.17 Fr
    19:30 Uhr / Studio

    Diese Veranstaltung hat bereits statt gefunden

Alle Termine anzeigen