Klarinettenfrühling

Klarinettenfrühling

Klarinettenfrühling

„Mozart hatte sich verliebt. Doch leider zu spät. Für diese Affäre blieben ihm nur noch wenige Monate. Dabei hatte er schon 1778 an seinen Vater geschrieben: „...ach, wenn wir nur clarinetti hätten! – sie glauben nicht was eine sinfonie mit flauten, oboen und clarinetten einen herrlichen Effect macht!“ Wer zwischen den Zeilen zu lesen versteht, erkennt die Problematik: Die Klarinette war zu Mozarts Lebzeiten (1756–1791) ein eher exotisches, wenn man so möchte „pubertierendes“ Instrument – interessant, aber noch weit entfernt davon, wirklich erwachsen zu sein.“ (Andreas Günther)

Heute unterscheiden wir von der kleinen Es-Klarinette über C-, B- und A-Klarinette bis zu Bassetthorn und Baßklarinette – dem tiefen Schwerpunktinstrument unseres diesjährigen Mozartfestes.

In dem vielfältigen und spritzig moderierten Programm erleben Sie Musik und Texte von Wolfgang Amadé Mozart und der von ihm inspirierten Geistesverwandten. Das Ensemble Clarinet News um Regine Müller, Soloklarinettistin der Robert-Schumann-Philharmonie, ist für seine geistreichen Arrangements und sein Klangspektrum bekannt. Clarinet News vereint die besten Klarinettisten aus dem Concertgebouworkest Amsterdam, dem Gewandhausorchester Leipzig, der Staatskapelle Dresden, dem Mahler Chamber Orchestra, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Chamber Orchestra of Europe, dem Luzern Festival Orchestra sowie den Berliner Philharmonikern. Kammermusik auf höchstem Niveau mit einem Augenzwinkern vorgetragen.