KeimZeit

KeimZeit

Schwindelerregende Kreisbewegungen sind in vielen Songs das Grundmotiv der Band Keimzeit aus dem brandenburgischen Dorf Lütte: aufbrechen, zu Reisen ins Unbestimmte, die eigenen Wurzeln dabei aber nie ganz vergessen, abstürzen, wieder aufstehen ... Man kann die Welt, in der man lebt, vielleicht nicht vollkommen verändern, scheinen die Songs zu sagen, aber man kann sie mit anderen Augen sehen, ver- borgene Paradiese vor der eigenen Haustür entdecken oder utopische Realitäten – und sei es nur für Momente – Wirklichkeit werden lassen.

Silvana Schröder holt die von ihr heiß geliebte Band mit ihren Liedern über Paradiesvögel und Außenseiter, Durchschnittsmenschen und schräge Typen ins Theater. Den 28 live von der Band gespielten Songs stellt Silvana Schröder heitere, farbenfrohe, skurrile oder poetisch-intime, bewegende Momentaufnahmen des Lebens gegenüber, die sich mitunter in lustvoll überfordernde „choreografische Wimmelbilder“ verwandeln. Wer hier genau hinschaut, wird immer mehr entdecken können: unzählige Details an den Rändern des Geschehens, Einsame zwischen Lächelnden, Freude inmitten von Melancholie ... Verweben sich die Zeiten und Orte? Passiert all das gleichzeitig, unbemerkt nebeneinander?

Die Inszenierung liefert kein Keimzeit-Musical, keinen Liederabend mit Tanz, sondern multipliziert all das, was über einfaches Verstehen hinausgeht und lädt ein zum Schauen, Hören, Fühlen und Denken.

Inszenierung Silvana Schröder
Ausstattung & Video Andreas Auerbach

Termine & Karten

  • 02.03.18 Fr
    19:30 Uhr / Großes Haus
  • 11.03.18 So
    18:00 Uhr / Großes Haus
  • 06.04.18 Fr
    19:30 Uhr / Großes Haus

Das könnte Sie auch interessieren

Sonderveranstaltung

Diskussion "Was ist deutsch?" mit T. Dorn und S. Mensching

Diskussion
Sonderveranstaltung

Matinee

Matinee
Sonderveranstaltung

Expedition durch die Oper

Expedition durch die Oper