Annette Postel: Sing oper stirb!

Annette Postel: Sing oper stirb!

Operette sich wer kann

„Genialer Mix aus Können und Komik“ titelte die Süddeutsche Zeitung. Annette Postel goes opera: Ist Oper eigentlich noch modern? Was ist der Unterschied zwischen Tenor und Tremolo? Zwischen Intendanz und Intrige? Zwischen Mord und Mortadella – bzw. Saumagen? Zwischen Puccini und einem normalen Schnupfen? Wie wird man mit S-Fehler Sopran? Und sind Pianisten sterblich?

Annette Postel erzählt aus dem Opernnähkästchen und singt Opernparodien mit Koloratur und Komik, Herz und Hurz, Tragik und Tiraden, Crossover und Comedy – mit ganz viel Stimme! Sing oper stirb! ist tragisch, pompös, verrückt und komisch, wie die Oper und der Opernbetrieb selbst. Für ihr Können gewann Anette Postel u.a. den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Chanson/VDMK, den 1. Preis beim Lotte-Lenya-Wettbewerb der Kurt-Weill-Foundation NY sowie den Erika-K-Opernpreis.

Als Bühnenpartner und am Flügel besticht Klaus Webel, ausgezeichneter Jazzpianist mit großen pianistischen Fähigkeiten in der „großen“ und „kleinen“ Kunst, sowie solider Diventauglichkeit.

Georg Kreisler schrieb: „Glückwunsch zu Ihrem komödiantischen Talent und Ihrer Stimme. Beides zusammen ist selten.“

Termine & Karten

  • 26.04.19 Fr
    20:00 Uhr / Studio