Three Tales - erstmals Videooper im Theater Erfurt

Three Tales - erstmals Videooper im Theater Erfurt

03.01.2019

Für die Videooper Three Tales agieren 16 Musiker und fünf Sänger unter der musikalischen Leitung von Peter Leipold. Die Videokünstlerin Beryl Korot und der Komponist Steve Reich (Foto) haben in Three Tales drei historische Ereignisse filmisch und musikalisch aufbereitet und reflektiert: der Absturz des Luftschiffes „Hindenburg“ im Jahr 1937, die amerikanischen Atomversuche, die das Bikini-Atoll unbewohnbar machten und das Klonen des Schafes Dolly 1996. Beryl Korot sampelt Bildmaterial und Tonaufnahmen immer wieder neu, ergänzt um Zahlen, grafische Elemente oder Sprachfetzen. Auch die Musik von Steve Reich setzt auf Wiederholungen oder Mittel des Samplings, die Inhalte reflektiert und nicht kommentiert. Und so wird aus der Kombination von Bewegtbild, gesprochenem und projiziertem Text im Video sowie live performter Musik ein Gesamtkunstwerk, das ein außergewöhnliches Musiktheater-Erlebnis garantiert. 2002 bei den Wiener Festwochen uraufgeführt und danach lediglich auf Festivals öffentlich gezeigt, kam Three Tales 2016 in Wuppertal erstmals auf eine Stadttheaterbühne. Nun wagt sich unser Haus als nächstes an die Aufführung und zeigt - passend zum Spielzeitmotto Film ab! - wie eng die Medien Film und Musik miteinander verknüpft sein können.

Foto: Alice Arnold

Stück und Matinee

Oper

Three Tales

Three Tales