Neue Spielzeit 2021/22 vorgestellt

Neue Spielzeit 2021/22 vorgestellt

21.06.2021

Für das Programm der Saison 2021/22 präsentiert Intendant Guy Montavon mit seinem künstlerischen Team eine Mischung von Bekanntem mit Unbekanntem. Inszenierungen werden endlich zur Premiere gebracht, die schon 2020 fast premierenreif waren und es werden Produktionen herauskommen, die in der vergangenen Spielzeit geplant waren und verschoben werden mussten.

pk_spielzeit_2021_22
Foto: Lutz Edelhoff

Anfang Oktober kommt Guy Montavons Manon Lescaut-Inszenierung zur Aufführung, gefolgt von der verschobenen Premiere von Matthew Ferraros Regiearbeit Sweeney Todd. Ende November ist Die Hochzeit des Figaro in einer Inszenierung von Martina Veh zu erleben. Das Kalenderjahr 2021 beschließt im Dezember die ursprünglich für 2020 geplante Produktion Die Rache der Fledermaus. Im Januar 2022 bringt Regisseur Balázs Kovalik seine Interpretation von Jacques Offenbachs Opéra-fantastique Hoffmanns Erzählungen auf die Bühne. Im März und April werden zwei Uraufführungen im Großen Haus zu erleben sein: In Julie et Mao erzählt der bei uns erfolgreiche Komponist Jeffrey Ching (2009: Das Waisenkind) die Lebensgeschichte einer chinesischen Pianistin. Mit Mio, mein Mio findet der Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren den Weg auf die Opernbühne. Idee und Komposition stammen vom ehemaligen Kapellmeister des Hauses Peter Leipold. Seine inszenatorischen Vorstellungen von Luisa Miller realisiert Guy Montavon im Juni.

Auch Schauspiel und Tanz haben in der kommenden Saison ihren festen Platz im Spielplan. Das Kinderstück Der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch, nach dem gleichnamigen Roman von Michael Ende, wird im November zur Aufführung gebracht, nachdem die ursprünglich für Oktober 2020 geplante Premiere entfallen musste. Das in Kooperation mit dem DNT Weimar entstandenen Tanztheater in zwei Teilen von Ester Ambrosinio Face me – Le sacre du printemps wird im Februar als faszinierende Bild- und Klanglandschaft auf der Bühne zu sehen sein.

In der Studio.Box sind unter anderem die Premieren von Kunst der Flucht und In der Strafkolonie geplant. Darüber hinaus wird das Schauspiel Mongos von Sergej Gößner in Kooperation mit dem DNT Weimar zu sehen sein.

Der Vorverkauf für die Spielzeit 2021/22 beginnt ab dem 1. Juli 2021.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen!
Ihr Theater Erfurt