Kein Spielbetrieb bis 28. Februar 2021

Kein Spielbetrieb bis 28. Februar 2021

06.01.2021

Unser Theater Erfurt bleibt pandemiebedingt leider auch weiterhin geschlossen. Bis einschließlich Sonntag, 28. Februar 2021, finden keine Vorstellungen und Konzerte statt.

Der Probenbetrieb und die Arbeit in den Werkstätten ist bis zu diesem Datum weitestgehend auf ausgewählte Produktionen beschränkt. Dazu gehören z.B. Die Göttliche Komödie und Der Goldene Brunnen.

Zudem laufen die Vorbereitungen für die diesjährigen DomStufen-Festspiele, deren Premiere am 9. Juli 2021 geplant ist. Wir zeigen in diesem Jahr die Oper Die Jungfrau von Orleans von Peter Tschaikowsky in der Regie des Japaners Tomo Sugao. Das Bühnenbild verantwortet Hank Irwin Kittel und wird Ende Januar zur technischen Umsetzung an die Theaterwerkstätten übergeben. Mit den fertigen Kostümentwürfen von Bianca Deigner ist im Februar zu rechnen.

Generalintendant Guy Montavon: „Besonders die DomStufen-Festspiele sind für uns in diesem Jahr ein langfristiger Motivationsfaktor in einer von Planungsunsicherheit geprägten Zeit. Dank des OpenAir-Charakters der Veranstaltung gehen wir davon aus, dass eine Durchführung auch in größerem Rahmen, möglich sein wird.“

Erworbene Tickets für abgesagte Veranstaltungen bis einschließlich 28. Februar 2021 verlieren ihre Gültigkeit. Eintrittskarten, die in unserem Haus bzw. über 'theater-erfurt.de' erworben wurden, können bis spätestens fünf Werktage nach dem jeweiligen Veranstaltungstermin über den Besucherservice des Theaters Erfurt rückabgewickelt werden. Weitere Informationen und das Formular für die Kartenrückgabe finden sie unter KARTENRÜCKGABE.