340 Euro für Ökumenische Bahnhofsmission Erfurt

340 Euro für Ökumenische Bahnhofsmission Erfurt

02.03.2020

Generalintendant Guy Montavon hat heute den Erlös der jüngsten Weihnachtspäckchen-Aktion an den Verein Ökumenische Bahnhofsmission Erfurt übergeben. Das Weihnachtspäckchen enthielt zwei Eintrittskarten für zwei Theatervorstellungen und wurde in der Adventszeit 68 Mal für 49 Euro verkauft. Davon waren jeweils 5 Euro für die Bahnhofsmission gedacht. Der Verein sammelt derzeit Geld für die Errichtung eines festen Gebäudes (Pavillon) im Gleisbereich des Erfurter Bahnhofs für die „Engel am Zug“, die sich einigen Jahren ehrenamtlich freitags und seit kurzem auch sonntags dort engagieren. Die Frauen und Männer sind ansprechbar für Reisende und leisten Hilfe verschiedenster Art. Die Eröffnung des Pavillons ist für November 2021 geplant. Die Finanzierung in Höhe von 250-tausend Euro erfolgt durch öffentliche und private Geldgeber. Ein Großteil der benötigten Summe ist bereits zugesagt. Das Geld vom Theater Erfurt soll für die Ausstattung des Pavillons verwendet werden.Weitere Informationen, auch zur Möglichkeit einer Spende, unter www.bahnhofsmission-erfurt.de

Das Foto zeigt Generalintendant Guy Montavon mit Hubertus Schönemann, dem Vorsitzenden des Vereins Ökumenische Bahnhofsmission Erfurt.

© Lutz Edelhoff