„Auf Abwegen“ - Unsere Spielzeit 2020/21

„Auf Abwegen“ - Unsere Spielzeit 2020/21

08.03.2020

Das Programm für die nächste Saison steht und wurde heute den Medienvertretern vorgestellt. Überschrieben ist die neue Spielzeit mit dem Motto Auf Abwegen, und sie beginnt im Oktober mit Verdis La traviata. Doch „traviata“ ist nicht etwa ein Name, sondern bezeichnet eine vom Wege Abgekommene. So hat denn auch das Theater Erfurt den Spielzeitauftakt mit La traviata zum Anlass genommen, sich auch bei der weiteren Werkauswahl auf „besondere Schicksale“ zu konzentrieren. Dazu gehört das des exzentrischen Dichtergenies E. T. A. Hoffmann, von dem Offenbachs Oper Hoffmanns Erzählungen berichtet oder auch die Lebensgeschichte der Chinesin Chow Ching Lie, deren autobiografischer Roman Die Sänfte der Tränen die Vorlage für die Oper Julie und Mao bildet, die im März 2021 auf unserer Bühne uraufgeführt wird. Mit der Familienoper Mio, mein Mio und dem Tanzstück Die göttliche Komödie stehen zwei weitere Uraufführung auf dem Programm. Außerdem zeigen wir das Musical Sweeny Todd, die Opern Manon Lescaut und Solaris, die Operette Der Vetter aus Dingsda sowie die Schauspiele Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch und Mongos. In der STUDIO.BOX darf auch in der neuen Spielzeit bei Mottopartys getanzt und den Konzerten regionaler Bands und Musiker gelauscht werden. Außerdem funktioniert die BOX – wie in der aktuellen Saison – als Experimentalbühne für weitere spannende Formate. Das Konzertprogramm des Philharmonischen Orchesters ist in der kommenden Saison breit gefächert, die Musik in den Sinfoniekonzerten reicht von Mozart über Mahler bis hin zu zeitgenössischen Werken. Mit den Expeditions-, Schüler-, Familien- und Jugendkonzerten ist Klassik für junge und junggebliebene Musikhörer zu erleben. Einen ersten Spielplan-Überblick mit Terminen finden Sie hier. Unser Jahresheft erscheint im Mai, dann beginnt auch der Kartenvorverkauf für die Spielzeit 2020/21 "Auf Abwegen".