Elektra

Elektra

Mit überwältigender Expressivität und Klangwucht entführt Strauss’ Musik in eine von Mord, Vergeltung und Blutrache geprägte Welt: Nach der Ermordung ihres Vaters Agamemnon durch ihre Mutter Klytämnestra und deren Liebhaber Aegisth ist Elektra vor Trauer und Verbitterung dem Wahnsinn nahe. Während ihre Schwester Chrysothemis davon träumt, dem ewigen Kreislauf von Gewalttaten zu entfliehen, zu heiraten und Kinder zu bekommen, steigert sich Elektra in Rachefantasien hinein. So vegetiert sie im Dreck vor sich hin, wartet auf ihren Bruder Orest, der die Bluttat mit weiteren Morden vergelten soll, und martert sich und andere mit ihren Erinnerungen an das grausame Verbrechen. Als sie die Nachricht von Orests Tod ereilt, drängt Elektra ihre Schwester, gemeinsam mit ihr zur Tat zu schreiten. Doch dann stellt sich heraus, dass der Überbringer der Todesnachricht niemand anderer als Orest selbst ist, der tatsächlich Vergeltung übt – und Elektra triumphiert.

Librettist Hugo von Hofmannsthal beschwört in seiner Adaption der antiken griechischen Tragödie mit ungeheuer ausdrucksstarker Sprache eine düstere, brutal-barbarische Welt herauf. In Kombination mit Richard Strauss‘ hochexpressiver Komposition für dramatische Stimmen und riesiges Orchester entstand ein aufwühlendes psychologisches Portrait von beeindruckender Sprachgewalt. Mit diesem monumentalen Meisterwerk des Fin de Siècle ist der neue Generalmusikdirektor Alexander Prior erstmals als Operndirigent in Erfurt zu erleben.

Termine & Karten

  • 08.10.22 Sa
    19:00 Uhr / Großes Haus
    Premiere
  • 16.10.22 So
    18:00 Uhr / Großes Haus
  • 21.10.22 Fr
    19:30 Uhr / Großes Haus
  • 26.10.22 Mi
    19:30 Uhr / Großes Haus
  • 30.10.22 So
    15:00 Uhr / Großes Haus
Alle Termine anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Oper

Telemaco

Telemaco
Oper

Die schöne Helena

Die schöne Helena
Oper

Die Belagerung von Korinth

Die Belagerung von Korinth
Oper

Eleni

Eleni
Oper

Orestes

Orestes
Ballett

Zorbas

Zorbas
Oper

The Boys from Syracuse

The Boys from Syracuse