6. Sinfoniekonzert

6. Sinfoniekonzert

Prioritäten

Ein absoluter Konzertleckerbissen ist diese ungewöhnliche Zusammenstellung von Kompositionen, die von Franz Schubert bis in unser Jahrtausend reichen und allesamt den gleichen wohligen Schauer auslösen, auf den ein guter Thriller abzielt. Düster und effektreich eröffnet Fausto Romitellis Stück Dead City Radio ein Programm, das genussvoll die dunklen Seiten der menschlichen Psyche auslotet. Die jazzigen Klänge von John Adams City Noir aus dem Jahr 2009 sind inspiriert von den Darstellungen der Stadt Los Angeles aus den 40er und 50er Jahren und wirken wie ein in Töne gesetzter schwarz-weißer Gangsterfilm. Die Zeitung Guardian zählt es unter die 24 größten musikalischen Werke unseres Jahrtausends.

Mit The Banshee, was „Todesfee“ bedeutet, und Auszügen aus Franz Schuberts Winterreise, die er für Orchester arrangiert hat, steuert Generalmusikdirektor Alexander Prior ebenfalls Werke zu diesem einmaligen Sinfoniekonzert der morbiden Raritäten bei. Schuberts Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller gilt als ein Paradestück der Romantik, in der die Lust am Schaurigen erfunden wurde.

Programm

Fausto Romitelli: Dead City Radio
Alexander Prior: The Banshee
Franz Schubert: Die Winterreise (Auszüge, orchestriert von Alexander Prior)
John Adams: City Noir

Termine & Karten

  • 23.02.23 Do
    20:00 Uhr / Großes Haus
  • 24.02.23 Fr
    20:00 Uhr / Großes Haus

Besetzung

Bariton

John Brancy

John  Brancy
Orchester

Philharmonisches Orchester Erfurt

  Philharmonisches Orchester Erfurt
Orchesterverstärkung

TP Gotha-Eisenach

  TP Gotha-Eisenach

Das könnte Sie auch interessieren

Sinfoniekonzert

opera meets nature

opera meets nature
Sinfoniekonzert

7. Sinfoniekonzert

7. Sinfoniekonzert
Sinfoniekonzert

5. Sinfoniekonzert

5. Sinfoniekonzert