de
| en

Uwe Stickert*

Tenor

Der lyrische Tenor Uwe Stickert absolvierte sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und schloss es mit Auszeichnung ab. Stationen seiner Opernlaufbahn waren u.a. die Komische Oper Berlin, das Aalto-Theater Essen, die Städtische Bühnen Heidelberg, die Nationaltheater in Weimar und Mannheim sowie das Theater Bielefeld, wo er u.a. zu hören war als „Jupiter“ (Semele), „Arnold“ (Guillaume Tell), „Dorvil“ (La Scala di Seta), „Rodrigo“ (Otello) und „Graf Almaviva“ (Il Barbiere di Siviglia), in den Mozart-Rollen „Titus“, „Tamino“, „Ferrando“, „Don Ottavio“ und „Belmonte“ sowie als „Ernesto“ (Don Pasquale) und „Fadinard“ in Nino Rotas Cappello di Paglia di Firenze.
Im Konzertfach ersang sich Uwe Stickert einen hervorragenden Ruf als Oratorien- und Liedsänger und gastierte u.a. mit den großen Bach-Passionen in Israel, Italien, China, der Schweiz und Frankreich. Hierbei arbeitete er wiederholt mit namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Helmut Rilling, Jac van Steen, Carl St. Clair, George Alexander Albrecht und Christopher Hogwood.
Am Theater Erfurt war Uwe Stickert bereits als Interpret der Tenorpartie in Händels Messias bei den DomStufen-Festspielen 2010 zu Gast.
2012 wird er am Theater Erfurt die Hauptrolle in der Uraufführung Der Trank der Unsterblichkeit von E.T.A. Hoffmann gestalten.

Aktuelle Rollen

Don Ramiro (Aschenputtel (La Cenerentola))