de
| en

Sicherer Sieger: Das Waisenkind

Uraufführung vor Agrippina und Pique Dame / Signal an Theaterleitung

Mit 36% der abgegeben Stimmen ist die Opernuraufführung Das Waisenkind (Foto) von der Gesellschaft der Theater- und Musikfreunde am vergangenen Sonntagabend zur besten Inszenierung der Spielzeit 2009/10 gekürt worden. Zur Wahl standen acht Musiktheaterinszenierungen. Auf den Plätzen folgen die Händel-Oper Agrippina (18%) und Pique Dame von Peter Tschaikowski (11%).

Bereits zum siebenten Mal wurde der Zuschauerpreis durch die Gesellschaft und mit Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen sowie der Thüringer Allgemeinen ausgelobt und am Sonntagabend vor der Premiere von La Bohème überreicht.Generalintendant Guy Montavon zeigte sich überrascht von dem klaren Ergebnis. „Zum zweiten Mal hat eine Uraufführung Platz eins belegt. Während 2006 bei Waiting for the Barbarians das Ergebnis stark an die Person von Philip Glass gebunden war, überzeugte diesmal die Produktion an sich. Moderne Opern und zeitgenössische Musik sind voll in Erfurt angekommen“, erklärte er bei der Bekanntgabe. „Dass der Preis an Das Waisenkind geht, spricht zum einen für Jeffrey Chings geniale Oper, für die Inszenierung und für die Ensembleleistung des Theaters. Zum anderen spricht es für die Aufgeschlossenheit und die Kompetenz des Erfurter Opernpublikums, das ein zeitgenössisches Stück als beste Produktion wählt. Außerdem betrachte ich es als ein Signal an die Theaterleitung, den Uraufführungszyklus beizubehalten. Überrascht hat mich der überaus große Abstand zum Zweitplatzierten, Händels Aggripina. Ihr hätte ich den Gewinn ebenfalls zugetraut“, kommentiert Dr. Wolfgang Beese, Präsident der Theatergesellschaft, den Ausgang der Wahl.

Das Waisenkind
steht damit in einer illustren Siegerreihe: Aida (03/04), Don Giovanni (04/05), Waiting for the Barbarians (05/06), La Traviata (06/07), L´Orfeo (07/08) und Mefistofele (08/09).



zur Liste