Streichquartette von Mozart, Schubert und Borodin

Streichquartette von Mozart, Schubert und Borodin

17.04.2017

Im 8. Philharmonischen Kammerkonzert am Sonntag, 23. April 2017 spielt das Streichquartett um Konzertmeisterin Barbara Bätzel-Chong mit Anke Müller (Violine), Thomas Leipold (Viola) und Boyana Antonova (Violoncello). Zur Eröffnung erklingt das G-Dur-Streichquartett KV 156 aus der Reihe der „Italienischen Quartette“, die der 17jährige Wolfgang Amadeus Mozart während einer Italien-Reise schrieb. Das 1882 in St. Petersburg uraufgeführte 2. Streichquartett D-Dur von Alexander Borodin ist populär durch seine russische Melodik und vor allem das eingängige Notturno, ein romantisches Stimmungsbild. Franz Schuberts Streichquartettsatz c-Moll D 703, ein ungemein charakteristisches Stück für den Wiener Komponisten, ergänzt das Programm der Matinee.

Weitere Informationen und Karten:

Konzert

8. Philharmonisches Kammerkonzert

8. Philharmonisches Kammerkonzert