Nareh Arghamanyan spielt Rachmaninow

Nareh Arghamanyan spielt Rachmaninow

12.05.2017

Mit Sergej Rachmaninows c-Moll-Konzert op. 18, einem der populärsten Klavierkonzerte überhaupt, stellt sich die armenische Pianistin Nareh Arghamanyan im 10. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Erfurt am 18./19. Mai 2017 vor. Sie hat in jüngster Zeit mit zahlreichen Debüts auf sich aufmerksam gemacht, an prestigeträchtigen Orten wie dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und der Philharmonie Berlin und mit renommierten Orchestern wie dem City of Birmingham Symphony Orchestra oder dem Tonhalle-Orchester Zürich.

Gastdirigent Patrik Ringborg, seit 2007 Generalmusikdirektor am Staatstheater Kassel, stellt zwei weitere spätromantische Komponisten in den Mittelpunkt, die sich von Hans Christian Andersen inspirieren ließen. Alexander Zemlinsky schrieb die Orchesterfantasie „Die Seejungfrau“ nach dem gleichnamigen Märchen des dänischen Dichters. Andersens Abenteuern folgt die Elfenhügel-Suite seines Landsmannes Louis Glass.

Weitere Informationen und Karten

Konzert

10. Sinfoniekonzert

10. Sinfoniekonzert