Allgemeine Geschäftsbedingungen Theater Erfurt

Die Geschäftsbedingungen treten mit Beginn des Verkaufs für die Spielzeit 2015.16 in Kraft.

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Gültigkeit
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Theaters Erfurt regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Theaterbesuchern und dem Theater Erfurt für eigene Veranstaltungen. Bei Hausvermietungen und Gastspielen gelten die Geschäftsbedingungen der Mieter bzw. Sonderregelungen. Für andere Verkaufsstellen gelten die Geschäftsbedingungen der Verkaufspartner (z. B. MGT Verlag GmbH – Ticketshop, CTS Eventim-Ticketshop).

1.2 Allgemeines
Den Beginn der Kartenreservierung und des -verkaufs für die neue Spielzeit sowie unsere Öffnungszeiten können unseren Publikationen entnommen werden. Dies gilt auch für die DomStufen-Festspiele in Erfurt. Die Spielstätten sowie die Veranstaltungskasse öffnen in der Regel eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Ermäßigungen sind bei der Bestellung geltend zu machen. Änderungen nach dem Kauf bzw. der Rechnungsstellung sind nicht möglich. Der Zugang zu den Spielstätten kann grundsätzlich nur mit einer persönlichen Eintrittskarte – dies gilt auch für Kleinstkinder – erfolgen.
Der Besuch der Veranstaltungen ist
- für Kinder unter sechs Jahren
- für Kinder ab sechs Jahre, wenn die Veranstaltung nach 20 Uhr beendet ist,
- für Jugendliche unter 16 Jahren, wenn die Veranstaltung nach 22 Uhr beendet ist,
- für Jugendliche ab 16 Jahre, wenn die Veranstaltung nach 24 Uhr beendet ist,
nur in Begleitung Erwachsener gestattet. Altersbeschränkungen für einzelne Veranstaltungen können von der Theaterleitung festgelegt werden. Das Fotografieren sowie das Herstellen von Bild- und / oder Tonaufnahmen jeglicher Art in den Gebäuden des Theaters Erfurt sowie den weiteren Spielstätten sind aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt und grundsätzlich untersagt. Zuwiderhandlungen können Schadensersatzansprüche auslösen sowie zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Das Theater Erfurt behält sich die Ausübung des Hausrechts vor.

1.3 Eintrittspreise
Die jeweils gültigen Eintrittspreise sind den Anzeigetafeln im Besucherservice, den Veranstaltungskassen und den Publikationen des Theaters Erfurt zu entnehmen bzw. telefonisch unter +49 361 22 33 155 zu unseren Öffnungszeiten zu erfragen.

1.4 Persönlicher Kartenverkauf
Theaterkarten sind in den Vorverkaufsstellen des Theaters Erfurt – Eingang Martinsgasse und in der Erfurt Tourist Information am Benediktsplatz – und weiteren Verkaufsstellen zu erwerben. Nach dem Kauf der Eintrittskarten sind nachträgliche Ermäßigungsansprüche (auch Änderungen von Quittungen) ausgeschlossen, sowie Karten und Wechselgeld sofort zu überprüfen.

1.5 Online-Kartenverkauf
Theaterkarten (bis zu vier in einem Auftrag) können auch online auf der Internetseite des Theaters Erfurt gekauft werden. Für jede online gekaufte Karte fällt beim Kauf eine Systemgebühr von 1,50 EUR an. Die Bezahlung erfolgt per SEPA-Lastschriftmandat. Auch Karten zu ermäßigten Preisen lassen sich so buchen. Bei Online-Buchungen, die mindestens zehn Tage vor dem Veranstaltungstermin liegen, können die Karten gegen eine Bearbeitungsgebühr von 3,00 EUR pro Auftrag zugesandt werden (bei Auslandsbuchungen unterliegt der Zusendeservice einer Frist von fünfzehn Tagen vor dem gebuchten Veranstaltungstermin). Bei allen kurzfristigen Online-Buchungen werden die Karten an der Veranstaltungskasse hinterlegt. Preisspecials und Aktionen sind nicht online buchbar.

Bei Nutzung des Print@home-Verfahrens ist das Ticket im DIN A4-Format auszudrucken. Es darf nicht vervielfältigt oder verändert werden. Falls von einem Print@home-Ticket mehrere Exemplare am Einlass gezeigt werden, erhält nur der Besitzer, der als erster am
Einlass erscheint, Zutritt zur Veranstaltung. Das Theater Erfurt haftet nicht bei Verlust und /oder Missbrauch des Print@home-Tickets.

1.6 Telefonischer und schriftlicher Kartenverkauf
Reservierungen sind ab Beginn des Kartenverkaufs (siehe 1.2) möglich. Sie gelten als vorläufige Reservierungen und werden erst mit Bezahlung verbindlich. Mit Zusage der vorläufigen Reservierung wird eine Frist zur Zahlung übermittelt. Die Zahlung ist per Überweisung oder SEPA-Lastschriftmandat möglich. Nach Ablauf der Zahlungsfrist wird die Bestellung automatisch aufgelöst. Kurzfristig reservierte Karten (ab fünf Tage vor der Veranstaltung) werden nur bei erfolgter vorheriger Zahlung per SEPA-Lastschriftmandat an der Veranstaltungskasse hinterlegt. Bei Nichtabholung der Karten besteht kein Anspruch auf Ersatzleistung oder Rückzahlung des Kaufpreises. Es besteht die Möglichkeit, bezahlte Karten oder Gutscheine gegen eine Gebühr von 3,00 EUR zuzuschicken. Das Theater Erfurt übernimmt keine Haftung für den Postweg.

Telefon: +49 361 22 33 155 (zu unseren Öffnungszeiten)
Telefax: +49 361 22 33 167
E-Mail: info@theater-erfurt.de
Internet: www.theater-erfurt.de
Theater Erfurt app
Postadresse: Theater Erfurt, Besucherservice, Postfach 800554, 99031 Erfurt

1.7 Ermäßigungen
Ermäßigungsberechtigte Personen sind: Schwerbehinderte, Inhaber eines Sozialausweises, Schüler, Auszubildende, Studierende bis zum vollendeten 26. Lebensjahr, Bundesfreiwilligendienstleistende und Senioren, bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Dieser ist unaufgefordert am Einlass vorzuzeigen. Im Falle einer zu Unrecht gewährten Ermäßigung verlangt das Theater Erfurt die unmittelbare Zahlung des Differenzbetrages. Eine Kombination mehrerer Ermäßigungen und Preisspecials ist nicht möglich. Bei Hausvermietungen bzw. Gastspielen kann der Ermäßigungsanspruch abweichen. Schwerbehinderte mit amtlichen Ausweis (Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis) können von einer als notwendig anerkannten Person kostenlos in theatereigene Veranstaltungen begleitet werden. Rollstuhlfahrer und deren eventuelle Begleitperson können Karten nur direkt in unseren Vorverkaufsstellen bzw. über +49 361 22 33 155 buchen.

1.8 Gutscheinverkauf
Geschenkgutscheine können für einen frei wählbaren Wert (Minimum 10,00 EUR) in den Vorverkaufsstellen und auf der Internetseite des Theaters Erfurt erworben werden. Beim Online-Kauf eines Geschenkgutscheins wird eine Systemgebühr von 1,50 EUR fällig. Es besteht die Möglichkeit, sich diesen Gutschein per Print@home-Verfahren sofort auszudrucken oder gegen eine Gebühr von 3,00 EUR zuschicken zu lassen. Ein Geschenkgutschein ist ab Ausstellungsdatum drei Jahre gültig. Beim Kauf von Theaterkarten wird der Geschenkgutschein nach Vorlage eingelöst. Der Wert des Geschenkgutscheins kann nicht gegen Bargeld abgelöst werden. Für verloren gegangene Geschenkgutscheine wird kein Ersatz geleistet.

1.9 Sonstige Regelungen
Bei Terminverlegung oder Ausfall einer Veranstaltung hat der Theaterbesucher die Wahl, in eine eventuell angebotene Ersatzveranstaltung zu tauschen oder die Rückzahlung des Kartenpreises zu verlangen. Die Eintrittskarte muss in diesem Fall in der Verkaufsstelle, in der sie erworben wurde, bis spätestens fünf Werktage nach Veranstaltungsausfall – unter Angabe der Anschrift und Bankverbindung – vorliegen. An der Veranstaltungskasse erfolgt keine Auszahlung. Bearbeitungsgebühren und eventuell angefallene Hotel- oder Fahrtkosten werden nicht erstattet. Karten können im Regelfall bis zu drei Werktage vor der entsprechenden Veranstaltung zurückgegeben werden. Der Käufer bekommt den Kaufpreis abzüglich einer Stornierungs- / Umbuchungsgebühr in Höhe von 3,00 EUR pro Karte als Gutschein erstattet. Die Bearbeitungsgebühren werden nicht zurückgezahlt. Eine Rückgabe der Eintrittskarten für Vorstellungen an Weihnachten (25.12., 26.12.), Silvester, Neujahr und für die DomStufen-Festspiele in Erfurt ist ausgeschlossen. Das Theater Erfurt bzw. der Veranstalter behält sich das Recht vor, Programm-, Besetzungsänderungen und eine Änderung der Anfangszeit vorzunehmen, ohne dass dadurch ein Rückgaberecht für bereits gekaufte Karten entsteht. Schadensersatzansprüche wegen Sach- und Körperschäden sowie Ansprüche wegen Verletzung vertraglicher Verpflichtungen sind ausgeschlossen, sofern das Theater Erfurt bzw. der Veranstalter nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Das Theater Erfurt bzw. der Veranstalter übernimmt keine Haftung für mitgeführte Gegenstände.

1.10 Einlass
Nach Beginn der Veranstaltung kann mit Rücksicht auf die anderen Besucher nur in Abhängigkeit der Entscheidung der Leitung des Veranstaltungsdienstes und unter deren Führung der Zuschauerraum bzw. das Festspielgelände betreten und der zugewiesene Platz eingenommen werden. Die Leitung des Veranstaltungsdienstes kann diesen Zeitpunkt auch auf die Pause verlegen und bei kleinen Spielstätten ganz ausschließen. Die Eintrittskarte verliert beim Verlassen des Veranstaltungsortes ihre Gültigkeit.

1.11 Garderobe und Fundsachen
Die Mitnahme von Garderobe oder störenden Gegenständen in den Zuschauerraum ist aus Sicherheitsgründen untersagt. Den Anweisungen des Veranstaltungspersonals ist Folge zu leisten. Vertauschte, beschädigte und abhanden gekommene Garderobe oder Gegenstände sowie der Verlust einer Garderobenmarke sind unverzüglich beim Veranstaltungspersonal zu melden. Über die gesetzlichen Ansprüche hinaus wird für die Garderobe keine Haftung übernommen. Reklamationen nach dem Verlassen des Theaters Erfurt werden nicht akzeptiert. Gefundene Gegenstände aller Art sind beim Veranstaltungspersonal abzugeben. Die Behandlung von Fundsachen richtet sich nach §§ 978 ff. BGB.

1.12 Hausrecht
Das Theater Erfurt übt in allen seinen Spielstätten das Hausrecht aus. Zu dessen Ausübung sind ferner das Veranstaltungs- und das Kassenpersonal sowie sonstige dazu beauftragte Personen berechtigt. Diese können Hausverweise und -verbote aussprechen oder andere geeignete Maßnahmen im Rahmen dieses Hausrechts ergreifen. Insbesondere können Besucher aus Vorstellungen verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere Besucher belästigen oder in sonstiger und erheblicher Weise oder wiederholt gegen die Benutzungsbedingungen verstoßen haben. Der Zutritt kann verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass der Besucher die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen wird. Eine Erstattung des Kartenpreises erfolgt in diesen Fällen nicht. Der Besucher darf lediglich den auf seiner Eintrittskarte ausgewiesenen Platz einnehmen. Hat er einen Platz eingenommen, für den er keine gültige Karte besitzt, kann das TheaTer erfurT den Differenzbetrag erheben oder den Besucher der Vorstellung verweisen. Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind nicht gestattet. Um einen störungsfreien Verlauf der Vorstellung zu gewährleisten, sind Mobiltelefone, elektronische Kommunikations- und Informationsmittel sowie akustische oder visuelle Signalgeber im Zuschauerraum auszuschalten. Das Rauchen im gesamten Theater Erfurt und das Mitbringen von Tieren sind grundsätzlich nicht gestattet.

1.13 Datenschutz
Die personenbezogenen Daten der Eintrittskarten- und Gutscheinkäufer werden unter Einhaltung des geltenden Datenschutzrechtes in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt. Das Theater Erfurt ist berechtigt, die gespeicherten Daten zum Zwecke der Kundenbetreuung zu nutzen. Der Käufer einer Karte bzw. eines Gutscheins willigt mit dem Karten- bzw. Gutscheinkauf hierin ein.

2. Besondere Bestimmungen

2.1 Abonnements *
Der Abschluss eines Abonnements erfolgt unter Anerkennung der AGB des Theaters Erfurt durch die Unterzeichnung eines Abonnementsvertrages. Der Vertrag verlängert sich jeweils um eine Spielzeit, wenn er nicht schriftlich bis zum 15.04. der laufendenden Spielzeit gekündigt wird. Platzänderungswünsche können bis zum 15.04. der laufenden Spielzeit schriftlich angemeldet werden. Während der Spielzeit können Änderungswünsche (z. B. nachträgliche Ermäßigungsansprüche, Wechsel des Abonnements oder des Abonnementsplatzes) grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Dem Abonnenten wird die Abonnementsrechnung mit dem herauszutrennenden Abonnementsausweis für eine Spielzeit ausgestellt. Der Abonnementsausweis berechtigt den Abonnenten zum Besuch der darauf aufgedruckten Veranstaltungen auf dem abonnierten Platz. Der Abonnent zahlt in der von ihm im Abonnementsvertrag gewählten Zahlweise. Abonnenten verpflichten sich, Anschriftenund Kontenänderungen unter Angabe der Kundennummer unverzüglich dem Abonnementsbüro mitzuteilen. Sollte der Abonnent eine Veranstaltung nicht besuchen können, kann er mit Spielzeitbeginn bis spätestens einen Tag vor dem gebuchten Abonnementstermin bis 14 Uhr seine Plätze freimelden und gegen Vorlage seines Abonnementsausweises einen Tauschgutschein gegen eine Gebühr von 2,00 EUR erhalten. Sofern Eintrittskarten verfügbar sind, kann der Abonnent den Tauschgutschein an der Theaterkasse gegen eine Eintrittskarte einer anderen theatereigenen Veranstaltung einlösen. Ein Tausch in eine höhere Platzgruppe bzw. Preiskategorie ist durch Zuzahlung möglich. Steht für den Tausch nur eine niedrigere Platzgruppe bzw. Preiskategorie zur Verfügung, wird der Differenzbetrag vom Theater Erfurt nicht erstattet. Wurde der Platz in einer Veranstaltung freigemeldet, hat der Abonnent auf diesen Platz in der getauschten Veranstaltung keinen Anspruch. Tauschgutscheine sind nicht in die nächste Spielzeit übertragbar. Für nicht besuchte oder nicht rechtzeitig freigemeldete Plätze sowie verfallene oder verloren gegangene Tauschgutscheine leistet das Theater Erfurt keinen Ersatz. Das Theater Erfurt ist berechtigt, in Ausnahmefällen Abonnementsveranstaltungen auf andere Wochentage und Tageszeiten zu verlegen, ohne dass Anspruch auf Rückzahlung des Abonnementsbetrages besteht. Falls aus inszenierungstechnischen Gründen gebuchte Plätze nicht besetzt werden können, nimmt das Abonnementsbüro Umplatzierungen vor. Das Theater Erfurt ist bestrebt, gleichwertige Plätze anzubieten. Änderungen des Spielplans bleiben vorbehalten.

2.2 Wahlanrechte
Der Abschluss eines Wahlanrechts erfolgt unter Anerkennung der AGB desTheaters Erfurt. Der Gesamtrechnungsbetrag des Wahlanrechts wird bei Abschluss in einer Summe fällig. Der Anrechtserwerber erhält für jedes erworbene Anrecht Wahlanrechtsscheine in der gewünschten Platzgruppe, die pro Person und Wahlanrecht zum Besuch von drei, vier bzw. fünf verschiedenen theatereigenen Veranstaltungen in der laufenden Spielzeit berechtigen. Sofern Eintrittskarten verfügbar sind, wird der Wahlanrechtsschein an der Theaterkasse gegen eine Eintrittskarte der gewünschten Veranstaltung eingelöst. Für Premieren sind entsprechend höhere Preise gültig, dadurch wird eine Zuzahlung fällig. Ein Platzgruppenwechsel in eine höhere Platzgruppe ist durch Zuzahlung möglich. Steht für das Einlösen nur eine niedrigere Platzgruppe bzw. Preiskategorie zur Verfügung, erfolgt keine Auszahlung des Differenzbetrages durch das Theater Erfurt. Kann eine bereits gebuchte Veranstaltung nicht besucht werden, muss die Eintrittskarte bis spätestens einen Werktag vor dem jeweiligen Veranstaltungstag gegen eine Stornierungs- / Umbuchungsgebühr von 3,00 EUR pro Karte storniert werden. Eine Barauszahlung erfolgt nicht – ausgehändigt wird ein Gutschein, der bis zum Ende der laufenden Spielzeit einlösbar ist. Wahlanrechtsscheine sind eine Spielzeit gültig. Beim Einlösen der Wahlanrechtsscheine besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Veranstaltung, einen bestimmten Platz oder eine bestimmte Platzgruppe. Für Karten nicht besuchter Veranstaltungen sowie für verfallene oder verloren gegangene Wahlanrechtsscheine wird durch das Theater Erfurt kein Ersatz geleistet.

2.3 Firmenanrechte
Der Abschluss eines Firmenanrechts erfolgt unter Anerkennung der AGB des Theaters Erfurt. Das Firmenanrecht richtet sich an Unternehmen und ist nicht an Personen gebunden. Es besteht aus mindestens sechs Anrechten pro Unternehmen und wird durch das Unternehmen in mindestens vier unterschiedliche theatereigene Veranstaltungen im Großen Haus pro Spielzeit eingelöst. Sitzplätze und Platzgruppen sind bei jeder Veranstaltung nach Verfügbarkeit frei wählbar, jedoch besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Platz. Kann eine bereits gebuchte Veranstaltung nicht besucht werden, muss die Karte bis spätestens drei Werktage vor dem jeweiligen Veranstaltungstag zur Stornierung vorliegen. Eine Stornierungs- / Umbuchungsgebühr von 3,00 EUR pro Karte wird einbehalten. Eine Barauszahlung erfolgt nicht, ausgehändigt wird ein Gutschein, der bis zum Ende der laufenden Spielzeit einlösbar ist. Für Karten nicht besuchter Veranstaltungen wird kein Ersatz durch das Theater Erfurt geleistet.

2.4 TheaterCard
Der TheaterCard-Verkauf erfolgt an der Theaterkasse im Theater Erfurt – Eingang Martinsgasse und in der Erfurt Tourist Information am Benediktsplatz. Die TheaterCard ist ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig und nicht übertragbar. Sie berechtigt den Inhaber einer TheaterCard zum Erwerb einer Eintrittskarte pro Veranstaltung mit bis zu 50 Prozent Ermäßigung gegenüber dem Normalpreis bzw. den Inhaber einer ermäßigten TheaterCard zum Erwerb einer Eintrittskarte pro Veranstaltung mit bis zu 50 Prozent Ermäßigung gegenüber dem ermäßigten Normalpreis. Beim Einlass sind Theaterkarte mit TheaterCard und Personalausweis vorzuzeigen.

2.5 Kindergruppen, Schulklassen
Unsere Angebote für Kindergruppen und Schulklassen können unter Telefon +49 361 22 33 255 bzw. weissenborn@theater-erfurt.de gebucht werden. Dazu sind für die Reservierung die gewünschte Veranstaltung mit Anzahl der Karten, Ermäßigungswünsche und die verbindliche Anschrift mit Nennung der Institution anzugeben. Der Lieferschein mit den Karten wird an die gewünschte Anschrift zugestellt. Eine Rücknahme von Karten ist bis max. einen Tag vor der Veranstaltung bis 15.00 Uhr möglich. Die Bezahlung der Karten erfolgt bis zum Fälligkeitsdatum auf der Rechnung. Pro zehn Kinder bzw. Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt.

2.6 DomStufen-Festspiele in Erfurt
Der Beginn von Kartenreservierung und -verkauf ist den monatlichen Publikationen sowie der Website des Theaters Erfurt und der Presse zu entnehmen. Die Rücknahme gekaufter Karten ist ausgeschlossen. Witterungsbedingt kann der Veranstaltungsbeginn verschoben werden. Tritt schlechtes Wetter während der Veranstaltung ein, ist das Theater Erfurt im Interesse seines Publikums bestrebt, die Open-Air-Veranstaltung weiter durchzuführen. Die Aufführung kann konzertant oder in gekürzter Fassung zu Ende gespielt werden. Muss eine laufende Vorstellung abgebrochen werden, nach dem sie bereits 40 Minuten angedauert hat, gilt diese Leistung als erbracht und es besteht kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises oder auf den Besuch einer anderen Vorstellung. Soweit eine Absage der Veranstaltung auf dem Domplatz infolge schlechten Wetters erforderlich ist, geschieht dies grundsätzlich am Veranstaltungsort kurz vor Veranstaltungsbeginn. In diesem Fall ist die Eintrittskarte innerhalb von fünf Werktagen – unter Angabe der Anschrift und Bankverbindung – an die Verkaufsstelle (z. B. MGT, Reisebüro), von der die Karte erworben wurde, zur Erstattung des Eintrittspreises, zu senden. Die am Theater Erfurt erworbene Karte ist an das Theater Erfurt, Postfach 800554, 99031 ERFURT, DEUTSCHLAND zu senden bzw. im Besucherservice im Theater Erfurt – Eingang Martinsgasse – zurückzugeben. Auf dem Veranstaltungsgelände kann keine Rückzahlung erfolgen. Eventuell angefallene Hotel- und Fahrtkosten oder Bearbeitungsgebühren werden nicht erstattet.

2.7 Das Theater Erfurt kann von den vorstehenden Vorschriften abweichende Regelungen treffen.


Die Geschäftsbedingungen treten am 27.07.2015 in Kraft.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Erfurt.

* Das Angebot gilt nicht für Gastspiele, Hausvermietungen, Sonderveranstaltungen, Veranstaltungen zu Weihnachten, Silvester und Neujahr, die DomStufen-Festspiele in Erfurt, Familien-, Kinder- und Schülerveranstaltungen bzw. -konzerte, Führungen, Unterführungen, Liederabende, Kammerkonzerte und Produktionen in den Spielstätten Foyer und Orchesterprobenraum.